„Pride“ (Film+Gespräch) und Party

Jena, 1. Mai, 19:30 Uhr, Rosenkeller, Johannisstraße 13
„Pride“ (GB 2014), 120 min. anschließend Diskussion
Streikende Minenarbeiter, die von schwulen Aktivisten unterstützt werden? Was sich nach „schräger Komödie“ anhört, ist 1984 tatsächlich passiert, der Film „Pride“ setzt dies nun in Szene. Die auf realen Ereignissen basierende Geschichte zeigt, wie sich die Mitglieder der britischen Arbeiterklasse mit unorthodoxen Methoden gegen ihre desolaten Verhältnisse wehrten, und wie unterschiedliche Gruppen in der konservativen Politik von Margaret Thatcher einen gemeinsamen Feind fanden.
„Ein schillerndes Schauspielerensemble löst große Themen wie Freundschaft, Toleranz und Solidarität in eine Fülle intimer, wahrhaftiger Momente auf“.

… und ab 23:00 Uhr: queere Tanzparty mit DJ Lovetower

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Die Reihe „Arbeitswelt im Film“ wird organisiert von DGB Thüringen, DGB-Bildungswerk
Thüringen e.V.
, GEW Thüringen und ver.di Thüringen.